Infos & Angebote für Senior*innen

Wir freuen uns, dass das Mehrgenerationenhaus ein Kooperationspartner des Seniorenbeirats Waldmünchen sein darf. 

Daraus sind schon viele schöne Aktionen entstanden, wie z. B. "Z'ammg'setzt mit Muse", "Kinotreff 50plus" oder der Runde Tisch "Barrierefrei(er)leben". 

Für aktuelle Infos des Seniorenbeirats bitte hier klicken

Kontakt-Mail Seniorenbeirat hier klicken


Senior*innen digital

Schulungsangebote für ältere Menschen im Umgang mit digitalen Medien - seit 2019 bei uns im Mehrgenerationenhaus



Projekt Senior*innen digital: Jürgen Riedl erklärt "Skype" - Stand: 26.04.2020

Broschüre: Nie zu alt fürs Interne







Aktuelles vom Seniorenbeirat

Neues zu den Covid-Impfungen von Stadt und Seniorenbeirat

Stadt und Seniorenbeirat wollen die Mitbürger über 80 Jahren für die Covid-Impfung gewinnen. Dazu werden sie in dringenden Bedarfsfällen ihren Weg zur Corona-Impfung erleichtern. Für eingeschränkt Mobile und wirklich Alleinstehende bietet die Stadt mit dem ehrenamtlichen Helfergremium einen Fahrdienst an.

Die Impfzentren werden derzeit vorwiegend von angemeldeten älteren und vorerkrankten Personen aufgesucht. Für Bürgerinnen und Bürger über 80 Jahre, die keine Kinder in der Nähe wohnhaft haben oder alleinstehend ohne Kfz sind und ihren Impftermin bereits erhalten haben, bietet die Stadt Waldmünchen für den Transport zum Impfzentrum Bad Kötzting Hilfe an, soweit sie als Patienten keine Voraussetzung für eine abrechenbare Beförderung mit der Krankenkasse erfüllen.

Neben der Hin- und Rückfahrt steht die Stadt Waldmünchen auch für die Begleitung ins Impfzentrum zur Verfügung. Fahrten mit Rollstuhlpatienten und Liegendtransporte sind durch die Stadt nicht möglich.

Die Stadt und der Seniorenbeirat bitten um Verständnis, dass sich wirklich nur Bürger melden sollen, die die Fahrt zur Impfung nicht selber organisieren können.

Anfragen bezüglich der Beförderung zum Impfzentrum werden unter 09972/307-27 zu den üblichen Öffnungszeiten (Mo-Fr 8-12 Uhr, Mo-Do 14-16 Uhr) entgegengenommen.

Anrufer sollten dazu ihr Schreiben vom Landratsamt Cham und den Impftermin bereithalten.